Suche

"Von der Kalksburgerhöh"

Basset fauve de Bretagne

Kategorie

Die Jagd

Hohe Jagd 2019

Noch 21 Tage, dann ist es soweit 😉

Wir sind vor Ort auf der Hohe Jagd & Fischerei 2019 und freuen uns wieder auf viele interessante Gespräche und Begegnungen!

hohejagd #jagdhundepräsentation #wildundhund #salzburgerjagdgebrauchshundeklub #jghk #salzburg #hohejagd #hohejagd2019 #bassetfauvedebretagne #fauvedebretagne #bassetfauve #bracke #jagdhund

Fit bleiben … gilt für Hund und Herr!

Bei feinem Schneegestöber macht das Arbeiten doch noch mehr Spaß 😆

Unsere jungen Mädels Claire, Oriane und Elle beim Üben auf der künstlichen Wundfährte … von 30 Schritten bis zu 300 Schritten alles dabei … fein in Übung bleiben.

#fauvedebretagne #vonderkalksburgerhoeh #bassetfauvedebretagne #huntingdog #bassetfauve #fauvepuppy #wundfährte #schweißarbeit

Übung macht den Meister

Fährtenarbeit mit unseren jungen Mädels Elle und Oriane.
Schweiß und Leber vom Reh … der Weg ist das Ziel 💪

Elle (11. Woche) zuerst am Wundbett einarbeiten, mit kurzer Fährte dran … eine vielversprechende Nase die kleine Hexe, immer voll drauf.

Oriane (6 Monate) ging zum Festigen der vergangenen Übungsfährten heute mal „nur“ eine 150 Schritt Fährte … wie am Schnürchen übrigens. Etwas ungestüm und deswegen den Haken überlaufen, aber selbständig wieder eingefädelt.

Wir sind zufrieden … war es doch sehr windig und gefroren, für die Kleinen doch noch eine Herausforderung

Jagdliches Fotoshooting im Revier

Wir wollten schon immer mit unseren Hunden ein jagdliches Fotoshooting in unserem Revier machen. Leider waren wir 2 Wochen zu langsam und die Kulisse war anstatt des bunten Herbstwaldes, eine weiße Schneelandschaft. Dennoch hatten wir erheblichen Spaß mit Adam Simandel aus CZ, der es versteht mit seinem geschulten Auge, den Jagdhund in Szene zu setzen – am Stand wie in der Bewegung. Schon lange haben wir seine Arbeit verfolgt! Enjoy! … bei Interesse Kontakt unter Fotostory – AS

Drückjagd am Unterberg

Zu unserer jährlichen Drückjagd am Unterberg, wo wir Mitveranstalter sind, durften wieder Claire und Aminata mitkommen. Claire ging mit Markus in der Treiberkette, Aminata sollte mit mir am Stand sitzen.

Es dauerte keine 5 Minuten am Stand, als Aminata mir schon Wild anzeigte und kurz darauf ließ sich ein starker Bock auf dem gegenüberliegenden Hang sehen. Bock war geschont, somit blieb uns der schöne Anblick.

Kurz darauf kam die Treiberkette und man konnte Claire eifrig mit den anderen Hunden suchen sehen. Claire war eine der wenigen Hunde, die spurlaut arbeitete! Leider meinte sie dann einem Sprung Rehe folgen zu müssen, der in die andere Richtung lief. Und wieder vom jugendlichen Leichtsinn getrieben, folgte sie ihnen bis ins andere Tal.

Aminata konnte gar nicht begreifen, warum sie am Stand bleiben musste, während die anderen Hunde jagen durften 😉 … auch das muss mal sein; vor allem wenn Frauchen zu unsportlich für ein Revier ist.

Ein wunderschöner Jagdtag, etwas nass für alle, die draußen waren, aber dennoch ein Erlebnis!

Drückjagd in Großmugl

Mit zwei unserer Hündinnen durften wir auf die Drückjagd in Großmugl im November mitgehen. Aminata & Claire begleiteten uns in der Treiberkette durch Stanglwald, Brombeerstauden und anderen recht nassen Bewuchs.

Aminata blieb brav im Trieb und ging nie mehr als 400m weg von uns. Sie ließ sich von Reh und Hase abpfeiffen und arbeitete wie aus dem Bilderbuch. Claire hingegen gab sich ihrem jugendlichen Leichtsinn hin uns lief jedem Wild weit ausholend nach und entfernte sich dann recht weit von uns, jagte aber ständig weiter. Auch einem starken Keiler war sie auf den Fersen und trieb in 5m entfernt von uns durch die Treiberkette.

Da man im Trieb nicht einfach umdrehen kann, um den Hund zu holen haben wir Claire erst nach Ende des Triebes mit dem GPS zu suchen begonnen. Nachdem sie bei einigen Standschützen verweilt hatte, ist sie am Ende auf der Straße von einem Anrainer aufgegabelt worden und bei den Jägern am Straßenrand abgegeben worden 😉

Auch das wird sie noch lernen unsere kleine Wilde !!! Ressourcenschonend jagen ist bei ihr wohl nicht angewölft 😀

Claire auf Hasenjagd

An der Leine fängt der Hund keinen Hasen.

(Rumänisches Sprichwort)

 

Markus, unsere Große Anna Carina und Claire waren gemeinsam – und mal ohne der gesamten Meute – auf der Jagd. Claire nutzte öfter mal das umghängte GARMIN aus, kam aber nach alter Brackenmanier immer wieder brav zurück. Wir können stolz sein auf die Arbeit unseres kleinen Wirbelwindes.

Weidmannsheil!

Wer Profi werden will …

… muss klein beginnen!

Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase von Ori und der Meute zu Hause, ging es dann auch gleich ins Revier zu den ersten Übungsfährten nach dem Urlaub. Für Claire und Aminata wird es ernst im Herbst, da sie zu den jährlichen Prüfungen antreten. Ori durfte sich mal an ihr neues Aufgabengebiet herantasten …

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑