Ja was sollen wir sagen – jetzt geht es Schlag auf Schlag! Der Garten ist nach 2 Tagen barrierefrei geöffnet worden. Wir dürfen jetzt selbst entscheiden wann wir rein oder raus wollen. Das klappt ganz gut. In der Nacht merken wir gleich, dass draußen am nassen Boden liegen, nicht die beste Idee ist. Nun gehen wir auch schon zum Lösen raus aus der Hundehütte in den Garten. Viele von uns beschränken das große Geschäft auch auf die „Kackecke“ 😉 … somit alles gesammelt entfernbar.

Seit Anfang der Woche bekommen wir feste Nahrung. Angefangen hat alles mit Rinderfaschierten und Welpenmilch. Ein paar Tage lang nur 1x pro Tag, dazwischen hat Mama gefüttert.

Wir wachsen weiterhin wie Unkraut, durch die feste Nahrung haben wir feine Baby-Wampen und sehen seeehr gesund aus. Vielleicht bekommen wir bald auch mal etwas zum Knabbern – Kaninchenohren?! .. die sind schonend für die kleinen spitzen Zähnchen. Am Anfang sollen die Knabbereien ja noch nicht zu hart sein.

Die kleinen Kämpfe werden größer und manchmal auch ernster, Rangordnung wird ausgekämpft. Die Weiber sind die Chefinnen … dann kommen die Rüden 😉 Charakterzüge prägen sich aus und man kann die kleinen Persönchen schon gut beschreiben.

Bildergalerie Woche 5